Bella ciao von Raffaella Romagnolo

Italien 1901. Die schwangere Giulia verlässt ihr Heimatdorf Borgo di Dentro bei Nacht und Nebel, nachdem Sie von Ihrem Verlobten Pietro und ihrer Kindheitsfreundin Anita verraten wurde. Erfüllt von Rache und Enttäuschung schifft sie sich nach Amerika ein, wo sie unerhörtes Glück hat und von einem italienischen Kaufmann aufgenommen wird. Trotz familiärer Widerstände heiratet Libero Manfredi Giulia und zieht ihren Sohn wie sein eigenes Kind auf.

Anita wiederum bekommt zunächst all das, was Giulia sich erhofft hat. Sie gründet eine Familie mit Pietro und führt ein häusliches Leben, anstatt wie bisher in der örtlichen Seidenspinnerei zu schuften. Doch als Landpächter bleiben sie von einem lokalen Adeligen abhängig und den Launen der Natur ausgesetzt. Als zuerst die Reblaus zuschlägt und dann der erste Weltkrieg seine Opfer fordert, meint man, dass Giulia ihre Rache bekommen hat. Denn sie erlebt diesen Krieg, wie auch den späteren zweiten Weltkrieg aus sicherer Entfernung. Wie die Menge der italienischen Auswanderer in New York wächst der Wohlstand der Manfredis und die Anzahl ihrer Geschäfte. Erst 1946 entschließt sich Giulia mit ihrem Sohn Michael ihr Heimatland zu besuchen. Was wird sie dort erwarten?

“Bella ciao” ist ein unglaublich dicht gewebte Familiengeschichte voller großer Gefühle, Tragik, Liebe, Zusammenhalt und Verlust und der Frage, wie viel ein Mensch ertragen kann. Italienische Zeitgeschichte von etwa 1900 bis kurz nach dem 2. Weltkrieg und persönliche Lebenswege werden von der Autorin äußerst elegant miteinander verknüpft, eingefügte Stammbäume helfen, die Übersicht zu bewahren. Überhaupt hatten wir das Gefühl, dass es keine Buchseite gibt, auf der nicht mindestens eine Kleinigkeit passiert, so dass die Aufmerksamkeit des Lesers gefordert ist, man sich aber gleichzeitig über die Fülle an Einfällen und Eindrücken freut. Bis zum Ende fieberten wir mit den vielen mutigen, unbeugsamen Frauen (und Männern) aus “Bella ciao” mit und wünschen dem Roman noch viele Leserinnen und Leser, denen es genauso geht.

Eine Leseprobe gibt es hier: Leseprobe

Romagnolo, Raffaella
Diogenes Verlag AG
ISBN/EAN: 9783257070620
24,00 € (inkl. MwSt.)