Olga von Bernhard Schlink

Die Geschichte der Liebe zwischen einer Frau, die gegen die Vorurteile ihrer Zeit kämpft, und einem Mann, der sich mit afrikanischen und arktischen Eskapaden an die Träume seiner Zeit von Größe und Macht verliert. Erst im Scheitern wird er mit der Realität konfrontiert – wie viele seines Volks und seiner Zeit. Die Frau bleibt ihm ihr Leben lang verbunden, in Gedanken, Briefen und einem großen Aufbegehren.

Bernhard Schlinks neuer Roman beschreibt die lange Lebensgeschichte einer Frau, wie sie mutiger und selbstbestimmt nicht sein könnte. Olga stammt aus ärmlichen Verhältnissen, aber sie beißt sich durch, wird gegen alle Widerstände Lehrerin. Beharrlich verfolgt sie ihre Ziele, überlebt zwei Weltkriege, nur eines scheint immer außer Reichweite - ein Zusammenleben mit ihrer großen Liebe Herbert. Herbert wächst mit ihr gemeinsam in einem Dorf in Pommern auf, doch als Sohn des reichsten Gutsbesitzers der Gegend ist sein Weg vorgezeichnet und eine Heirat mit Olga auf keinen Fall standesgemäß. Und so geht Herbert in die Welt hinaus, stets rastlos und getrieben, während Olga zuhause geduldig auf ihn wartet. Immer wieder kehrt er für kurze Zeit zu ihr zurück, bis ihn seine Abenteuerlust aufs Neue in die Ferne zieht.

Schlink erzählt die Geschichte in drei Teilen, aus der Sicht drei verschiedener Personen und passt darüber hinaus seine Sprache der jeweiligen Zeit an. Diese wunderschöne Mischung ist eine Liebeserklärung an eine unbeugsame Frau und ein spannendes Portrait eines längst vergangen Stücks deutscher Zeitgeschichte, unerwartete Wendungen inklusive. Das Lesejahr geht mit diesem herrlichen Roman gleich gut los - eine klare Empfehlung von uns für "Olga"!

Eine Leseprobe gibt es hier: Leseprobe öffnen
Schlink, Bernhard
Diogenes Verlag AG
ISBN/EAN: 9783257070156
24,00 €